AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines
Diese AGB gelten für alle Veranstaltungen von Dr. Gabriele Baden, Huppenbergstraße 14, 53343 Wachtberg, folgend Anbieter genannt. Sie werden mit der schriftlichen Anmeldung, per E-Mail, Online- Anmeldung via Kontaktformular, FAX, oder der Teilnahme an einer Veranstaltung des Anbieters anerkannt. Veranstaltungen und Leistungen, die einen Dritten als Veranstalter, Vertragspartner und Erbringer von Leistungen, zum Beispiel ein Reise-, Beförderungs-, Bewirtungs- und Unterbringungsunternehmen, ausweisen, sind keine Veranstaltungen bzw. Leistungen des Anbieters. Insoweit tritt der Anbieter nur als Vermittler auf. An- und Abmeldungen bedürfen, soweit sich aus diesen AGB oder aus dem Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften nichts anderes ergibt, der Schriftform oder einer kommunikationstechnisch gleichwertigen Form (z.B. auf der Homepage des Anbieters „www.wohlbefinden.online“ ). Erklärungen des Anbieters genügen der Schriftform, wenn eine nicht unterschriebene Formularbestätigung per e-mail oder Briefpost verwendet wird.

Fachliche Befähigung
Der Anbieter weist ein mit Approbation zur Zahnärztin abgeschlossenes Hochschulstudium, die Promotion zum Dr. med. dent., die Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung nach dem Heilpraktikergesetz nach.

Teilnahmebedingungen Veranstaltungen des Anbieters stehen allen Menschen offen, die das 18. Lebensjahr absolviert haben. Jugendliche können nur in Begleitung der Erziehungs- oder Aufsichtsberechtigten teilnehmen. Mit der Anmeldung, spätestens jedoch vor unmittelbarem Beginn der Veranstaltung, bestätigt der Teilnehmer, dass er gesundheitlich in der Lage ist, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Veranstaltungszeiten und Treffpunkte
Veranstaltungsbeginn und Dauer sind jeweils bei der Ankündigung und Beschreibung der Veranstaltung angegeben. Anmeldungen sind in schriftlicher Form, online und persönlich möglich. Unter „www.wohlbefinden.online sind Online-Anmeldeformulare hinterlegt. Anmeldebestätigung: Für Stunden- und Tagesveranstaltungen erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Wenn eine Veranstaltung ausgebucht ist, wird dieses im Online Angebot kenntlich gemacht. Wenn es dem Anbieter möglich ist, benachrichtigt er den Angemeldeten zeitnah, wenn die Veranstaltung ausfällt, bzw. wenn sich der Veranstaltungstag oder -ort ändert. Darüber hinaus wird dies auf der Webseite des Anbieters bekanntgegeben. Der Anbieter bittet den Angemeldeten darum, sich zeitnah vor der Veranstaltung auf der o.a. Webseite zu informieren. Wenn der Angemeldete lediglich seine postalischen Adressdaten, nicht aber eine E-Mail Adresse oderTelefonnummer hinterlassen hat, kann eine rechtzeitige persönliche Benachrichtigung kurz vor der Veranstaltung nicht garantiert werden.
Die Teilnahmebeiträge werden für alle Veranstaltungen vom Anbieter auf seinem Online-Angebot unter der jeweiligen Veranstaltung bekanntgegeben.
Anreise-, Abreise-, Beförderungs-, Verpflegungs- und Bewirtungskosten
Wenn nicht anders vermerkt sind diese Kosten vom Teilnehmer oder der teilnehmenden Gruppe (individuelle Gruppenarrangements) selbst zu tragen. Auf den Punkt „Zusatzleistungen“ dieser AGB wird hingewiesen.

Zahlung
Wenn nicht anders auf den Anmeldeformularen vermerkt, erfolgt die Bezahlung vor Beginn der Veranstaltung bar vor Ort beim Veranstaltungsleiter (in der Regel der Anbieter). Bei individuell vereinbarten Veranstaltungen (zum Beispiel für Gruppen im Rahmen einer betrieblichen Maßnahme), die nur die Veranstaltungsleitung, den Vortrag und/oder die Führung und keine Zusatzleistungen beinhalten, erhält der Auftraggeber vom Anbieter nach der Veranstaltung eine Rechnung, die sofort per Überweisung oder per SEPA-Lastschriftverfahren zahlbar ist. Bei individuell vereinbarten Veranstaltungen (zum Beispiel für Gruppen im Rahmen einer betrieblichen Maßnahme) die Zusatzleistungen beinhalten, wie zum Beispiel Raummieten, Lernmittel, Beförderungen, Bewirtung, erhält der Auftraggeber vom Anbieter unmittelbar nach Auftrag eine Rechnung, auf die innerhalb von 8 Tagen eine Anzahlung von 30 % per Überweisung oder per SEPA-Lastschriftverfahren zu leisten ist. Der Rest der Rechnungssumme ist 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn fällig. Der Anbieter empfiehlt die Beteiligung am SEPA-Lastschriftverfahren, weil damit ein Zahlungsverzug vermieden werden kann. Für die Abbuchung vom Konto des Auftraggebers ist dem Anbieter dann ein SEPA-Mandat zu erteilen.
Kernleistung einer Veranstaltung
Kernleistungen sind “Organisation, Leitung , Führung , Vortrag , Beratung“.
Zusatzleistungen
Zusatzleistungen sind insbesondere Lehrmittel , Beförderungsscheine, Gestellung und/oder Miete von Beförderungsmitteln, das Engagement eines Busunternehmens, Raummieten, Gestellung von Internetzugängen, Präsentationtechnik, Raumreservierungen, Bewirtung- und Verpflegungskosten, soweit diese zur Durchführung der Veranstaltung notwendig sind. Zusatzleistungen sind grundsätzlich nicht im Entgelt der Veranstaltung enthalten, es sei denn das Angebot der Veranstaltung weist ausdrücklich auf die Beinhaltung im Entgelt hin. Gegebenenfalls werden Zusatzleistungen des Anbieters und deren Entgelte gesondert ausgewiesen. Vom Anbieter besonders gekennzeichnete Zusatzleistungen können durch Dritte erbracht werden. Insoweit tritt der Anbieter nur als Vermittler auf.
Rücktritt von der Teilnahme bei Veranstaltungen
Sie können kostenfrei ohne Angabe von Gründen bei diesen Veranstaltungen auch noch 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn zurücktreten. Der Anbieter bittet Sie jedoch Ihn darüber im Vorfeld per E-Mail oder per Kontaktformular „Anmeldungen und Fragen“ auf der Website des Anbieters zu informieren. So kann gewährleistet werden, dass Interessenten auf der Nachrückerliste an der Veranstaltung teilnehmen können. Ausnahmen: a) Die für die Veranstaltung durch schriftlichen Auftrag vom Auftraggeber, bzw. Teilnehmer genehmigten und danach vom Anbieter bestellten Lehrmittel , Beförderungsscheine , Raummieten, Raumreservierungen, soweit diese vom Anbieter nicht mehr an Dritte, bzw. seinen Kreditor zurückgegeben, bzw. kostenfrei storniert werden können. Diese vom Anbieter entstandenen und nachweisbaren Kosten sind vom Auftraggeber, bzw. Teilnehmer, jedoch frühestens nach Ablauf einer gesetzlichen Widerrufsfrist, unabhängig vom zeitlichen Abstand zum Veranstaltungsbeginn zu tragen.
Rücktritt von der Teilnahme bei Veranstaltungen bei Krankheit
Bei Krankheit ist jederzeit ein Rücktritt vor Beginn der Veranstaltung möglich. Die Erkrankung ist durch ein ärztliches Attest nachzuweisen.
Ausschluss
Der Anbieter darf die Teilnahme von persönlichen und/oder sachlichen Voraussetzungen abhängig machen. Teilnehmende können bei gemeinschaftswidrigem Verhalten von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden (§314 BGB). Dies ist insbesondere der Fall, wenn der ordnungsgemäße Ablauf der Veranstaltung, z.B. durch häufige Störungen oder querulatorisches oder diskriminierendes Verhalten, unmöglich gemacht wird. Der Vergütungsanspruch des Anbieters wird durch einen solchen Ausschluss nicht berührt.
Rücktritt durch den Anbieter
Durch Ereignisse oder Umstände, die nicht vom Anbieter zu vertreten sind (zum Beispiel Witterungsereignisse, Streiks, Gebäudeschäden) können Programmänderungen oder gar ein Ausfall der Veranstaltung eintreten. In solchen Fällen wird kein Schadenersatz geleistet. Es besteht auch kein Anspruch auf Schadenersatz, wenn der Anbieter im Krankheitsfall die Veranstaltung ausfallen lassen muss oder in ähnlicher Weise durch gleichwertigen Ersatz durchführt. Bereits vom Teilnehmer oder Auftraggeber gezahlte Beiträge werden allerdings anteilmäßig rückerstattet.
Hausordnung
In Veranstaltungsräumen genießt der Anbieter Gastrecht. Es wird um Beachtung der Hausordnung des Eigentümers und um Sauberkeit gebeten. Bei Nutzung von Internetzugängen des das Gastrecht gewährenden Eigentümers der Räume, muss eine bereitgestellte Nutzungsvereinbarung unterzeichnet werden. Rauchen ist in allen Veranstaltungsräumen verboten.
Haftung
Der Anbieter übernimmt für den oder die Teilnehmer keine Haftung bei Schäden, Verlusten, Unglücksfällen, Verspätungen oder sonstigen Unregelmäßigkeiten bei der An- und Abreise und während der Veranstaltung. Die Teilnahme an allen Veranstaltungen, auch an mehrtägigen Veranstaltungen, erfolgt auf eigene Gefahr. Für Unfälle haftet jeder Verursacher persönlich, der Anbieter haftet in keinem Fall für eigenverursachte oder selbstverschuldete Unfälle der Teilnehmer. Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, das bei allen Veranstaltungen den Bedingungen angepasste Kleidung, eine Liegematte, eine Decke und eine Kopfunterlage mitzubringen ist. Im Übrigen sind gesetzliche und vertragliche Schadensersatzansprüche des Teilnehmers gegen den Anbieter ausgeschlossen, wenn sie nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten vom Anbieter beruhen. Der Anbieter haftet dafür, dass die vereinbarten Leistungen ordnungsgemäß erbracht werden. Für Verspätungen und Störungen durch schlechte Witterung, schlechte Straßenverhältnisse, Defekte an Fahrzeugen oder sonstige Umstände, die nicht vom Anbieter zu vertreten sind, wird kein Schadensersatz geleistet.
Rechnungsstellung/Umsatzsteuer
Die kostenpflichtigen Angebote des Anbieters (Rechnungsstellung) erfolgen ohne Ausweis der Umsatzsteuer nach §19 UStG.

Hauptmenü