Spielerisch lernen

Gesund fühlen wir uns dann…

wenn wir uns körperlich, psychisch und sozial in einem guten Gleichgewicht befinden. So steht es in der Erklärung der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Um dieses gesunde Gleichgewicht immer wieder neu herzustellen, besitzt jeder Mensch viele, ganz individuelle Fähigkeiten.

Die Strategien für die eigene Entwicklung sind uns Menschen in die Wiege gelegt. Von Geburt an ist jedes Kind ununterbrochen damit beschäftigt, sich selbst zu erforschen, Neues zu lernen, die eigenen Bewegungsmöglichkeiten zu erweitern und immer differenzierter seine inneren und äußeren Beziehungen aufzubauen. Auf diese Weise hat jeder von uns sein Gehirn und Nervensystem ganz individuell SELBST ausgebildet.
Diese uns angeborene Lernstrategie und Lernfähigkeit steht uns lebenslang zur Verfügung. Wir können uns jederzeit erinnern / neu lernen, diese – bewusst – für bessere Flexibilität und Stabilität zu nutzen. Besonders auf dem Gebiet der Beweglichkeit des Körpers haben viele von uns die Erfahrung längst gemacht, wie sich Spannung und Schmerz gegenseitig hochschaukeln.

Im Laufe unseres Lebens entwickeln wir Menschen Muster, Bewegungs-, Haltungs-, Verhaltens- und Denkmuster, die uns den Umgang mit sich wiederholenden Aufgaben erleichtern. Werden diese Muster jedoch zu eng oder unflexibel, schränken sie unsere Wahlmöglichkeiten immer mehr ein.“

Martin Busch (2019): Zwischen Kopf und Fuß: Ein guter Biss beginnt im Fußgewölbe. Deutsche Zeitschrift für zahnärztliche Hypnose. 2/2019. Stuttgart; 2019

„Gesunde Entwicklung heißt, alle unsere Muster, auch die günstigen, ständig weiter zu entwickeln und für neue Möglichkeiten zu öffnen.“

Martin Busch (2019): Zwischen Kopf und Fuß: Ein guter Biss beginnt im Fußgewölbe. Deutsche Zeitschrift für zahnärztliche Hypnose. 2/2019. Stuttgart; 2019

Wir brauchen nicht erst ein Problem abzuwarten, bevor wir uns von ungünstigen Anteilen unserer Muster lösen können.

„Dies gilt für psychische und physische, bewusste und unbewusste Anteile gleichermaßen.“ … „Ein, wenn nicht DER Weg, die eigenen Wahlmöglichkeiten wieder zu erweitern, besteht darin, zu den ursprünglichen Quellen unserer Entwicklung zurück zu kehren und wie in den ersten drei Lebensjahren neue Bewegungsmöglichkeiten und Beziehungen zu entdecken. Das behutsame Erforschen kleiner, differenzierter Variationen schafft Spielraum für Veränderung – Veränderung der körperlichen Organisation wie der mentalen Orientierung. Variabilität schafft Flexibilität und fördert so die Entwicklung eines belastbaren Gleichgewichts.“

Martin Busch (2019): Zwischen Kopf und Fuß: Ein guter Biss beginnt im Fußgewölbe. Deutsche Zeitschrift für zahnärztliche Hypnose. 2/2019. Stuttgart; 2019

Ich möchte Ihnen zeigen, wie Sie Ihre eigenen Spielräume erweitern und sich damit in Richtung von mehr Wohlbefinden, hin zu einem stabileren inneren Gleichgewicht und zu besserer Gesundheit  entwickeln können. Durch kleine behutsame Bewegungen und die aufmerksame Beobachtung von Zusammenhängen können wir gleichzeitig

  • unsere Wahrnehmung verfeinern
  • körperlich flexibler und
  • geistig lebendiger und beweglicher werden.

Damit schaffen wir auch die Voraussetzungen dafür, dass unsere bisherigen Muster variabler und variantenreicher werden können, und zwar gleich ob wir physische, psychische oder soziale Muster betrachten, und gleich ob diese bewusst oder unbewusst sind.